• Uns gibt es nicht nur im Internet - uns gibt es wirklich! Wir sind ein Webshop auch zum "Anfassen"!

Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können. Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können.

Naturkosmetik-Khadi-Anwendung und Erklärung * alle Preise inkl. MWSt.

Vorbereitung

 

Ich empfehle grundsätzlich, die Haare vor der Anwendung frisch zu waschen, um sämtliche Stylingreste, Schmutz und Haarfett zu entfernen, welche die Farbaufnahme behindern könnten. Hierbei ist es wichtig, KEINE silikonhaltigen Produkte zu verwenden.

 

 

Anrühren des Pulvers

 

Je nach Farbnuance kann die Farbe mit warmem oder heißem Wasser oder Schwarztee angerührt werden. Indigohaltige Farbmischungen sollten immer nur mit 50°C warmer Flüssigkeit angerührt werden, um keinen der farbgebenden Inhaltsstoffe ungewollt zu fördern oder zu reduzieren.

 

Den Pulverstaub nicht einatmen!

 

Bei vielen Kundinnen hat es sich bewährt, das Farbpulver mit Schwarztee anzurühren. Hierbei sollte jedoch darauf geachtet werden, dass der Tee nicht zu stark ist, da dies u.U. zu einem Trockenheitseffekt führen kann (3 Teebeutel auf ca. 250ml Wasser sind ausreichend). Dieser Trockenheitseffekt ist zwar nach zwei bis drei Haarwäschen wieder verschwunden, aber die Kundin erlebt die Färbung und das Farbergebnis dann nicht so positiv, wie es möglich wäre.

 

Als Faustregel könnte man auf 50 gr. Pulver etwa 200 ml Flüssigkeit ansetzen.

 

 

Zusätze zur Verbesserung der Haltbarkeit

 

Um lange Freude an dem erzielten Farbergebnis zu haben, hat sich der Zusatz von einem Teelöffel Salz sehr bewährt. Dies erhöht die Haltbarkeit des Indigos und der Auswasch-Effekt hält sich stark in Grenzen. Die Haare müssen lediglich im üblichen Rhythmus von 3-4 Wochen nachgefärbt werden, um Ansatzprobleme zu vermeiden.

 

Auch Schwarztee wird dazu verwendet, die Intensität der Farbe und die Haltbarkeit des Indigos zu verbessern.

 

Zu beachten ist jedoch, dass jede Kundin eine andere Haarstruktur mitbringt und es mehrerer Versuche bedarf, um herauszufinden, wie viel Tee bzw. Salz das Haar mag. Sollte es zu einem sehr starken Trockenheitsgefühl nach der Färbung (und dem Trocknen der Haare) kommen, sollten die Zusätze entweder reduziert, oder im Zweifel ganz weggelassen werden.

 

 

 

 

 

Nach dem Auftragen

 

Ist die Pflanzenhaarfarbe auf dem gesamten Kopfhaar und insbesondere am Haaransatz aufgetragen, wird durch eine leichte Massage die Paste noch einmal sorgfältig verteilt, um evtl. übersehene Lücken zu schließen.

 

Nun ist vor allem eines wichtig: Wärme!

 

Um die Pflanzenhaarfarbe während der Einwirkzeit warm zu halten und einem Austrocknen entgegen zu wirken, sollte man das Haar mit einer Duschhaube oder Folie abdecken und mit einem Handtuch umwickeln. Man kann auch einfach eine dicke Mütze verwenden, welche die Bewegungsfreiheit auch weniger einschränkt.

 

Wenn man erst einmal das individuell richtige Verhältnis zwischen Pulver und Flüssigkeit herausgefunden hat, krümelt oder tropft die Khadi® Pflanzenhaarfarbe kaum, bzw. gar nicht während der Einwirkzeit.

 

Ebenfalls ist es möglich, während der Einwirkzeit eine Wärmehaube zu tragen. Jedoch wird dann die Intensität der Farbe verstärkt und die Einwirkzeit muss reduziert werden. Beim Einsatz einer Wärmehaube ist ebenfalls darauf zu achten, dass die Temperatur nicht zu hoch eingestellt wird.

 

 

Einwirkzeit

 

So wie die Haarstruktur jedes Haares unterschiedlich ist, so ist auch das gewünschte Farbergebnis, bzw. die Ausgangsfarbe der Kundin verschieden. Grundsätzlich gilt: Je länger die Einwirkzeit, desto dunkler wird das Ergebnis! Aber auch: je feiner das Haar, desto intensiver wird die Farbe angenommen.

 

Die Färbung einer Probesträhne sollte grundsätzlich immer direkt auf dem Kopfhaar vorgenommen werden. Dazu werden ALLE Haare gewaschen, die Farbpaste an einer versteckten Haarsträhne aufgetragen und danach ALLE Haare entsprechend abgedeckt und warm gehalten.

 

 

Nach der Färbung

 

Ist die Einwirkzeit beendet, sollte das Haar ausschließlich mit warmem Wasser ausgewaschen werden.

 

Durch die feine Struktur der Khadi® Pflanzenhaarfarben lässt sich die Farbpaste hervorragend ausspülen, ohne krümelige Reste in den Haaren zu hinterlassen. Eine Shampoowäsche ist daher nicht vonnöten. Davon abgesehen, kann die Verwendung von Shampoos oder Spülungen dazu führen, dass sich die Farbe nicht richtig am Haar anlagern kann und schneller verblasst (dies gilt besonders bei einem hohen Indigoanteil in der Pflanzenhaarfarbe).

 

Optimal ist es, wenn die Haare für 12 – 24 Std. weder gewaschen, noch mit Stylingprodukten behandelt werden. Pflanzenhaarfarben mit Indigoanteil entwickeln sich noch 24-48 Stunden durch die Verbindung mit Sauerstoff (Oxidataion). Die Farbe dunkelt teilweise noch bis zu einem Ton nach!

 

Im Hinblick auf Pflege und Haltbarkeit hat es sich bewährt, am Tag nach der Färbung eines unserer Haaröle im trockenen Haar einzumassieren und nach 30 – 60 Minuten Einwirkzeit des Haaröls das Haar erstmals mit Shampoo zu waschen. Die Farbe wird haltbarer und das Haar weich und geschmeidig. Besonders Haare, die sich nach Färbungen mit Pflanzenhaarfarben trocken anfühlen, bekommen Glanz und Fülle und das Trockenheitsgefühl verschwindet.

Anwendung auf blondem oder ergrautem Haar

 

Dem Großteil der Kunden gelingt es, mit einer einmaligen Färbung aus dem Braun-Bereich eine perfekte Grauhaarabdeckung zu erzielen. Jedoch kann es je nach Haarstruktur und (natürlicher!) Ausgangsfarbe auf blondem oder ergrautem Haar zu Farbveränderungen in den Bereich grün/blau kommen kann. Dies gilt besonders für Haarfarben mit einem hohen Indigo-Anteil wie Dunkelbraun oder Schwarz.

 

Die natürliche Haarfarbe Dunkelbraun deckt bei ca. 50% der Anwenderinnen graue Haare bereits mit einem Färbeschritt ab. Bei den verbliebenen 50% der Kundinnen reagiert das Haar mit einem mehr oder weniger sichtbaren Grünstich. Dieser wäscht sich oftmals mit ein bis drei Haarwäschen wieder aus, wenn er nicht zu stark ist.

 

Welche Kundin mit Grünstich reagiert, lässt sich im Vorfeld nur sehr schwer abschätzen. Wenn die Temperatur während der Einwirkzeit zu kühl ist, wird was das Risiko eines Grünstiches erhöht. Daher wird empfohlen ein Temperatur-Thermometer zu verwenden.

 

Anwenderinnen, die zu einem kräftigeren Grünstich neigen, sollten die Haarfarbe Dunkelbraun nur nach der 2-Schritt-Färbung verwenden. Die Farbe Schwarz sollte von hellhaarigen Kundinnen grundsätzlich nur mit der 2-Schritt-Färbung angewandt werden.

 

Die 2-Schritt-Färbung

 

Bei der 2-Schritt-Färbung wird das Haar zunächst mit der Khadi Haarfarbe Reinem Henna oder Khadi® Henna, Amla und Jatropha nach Anleitung gefärbt. Die Einwirkzeit richtet sich hierbei nach der Haarstruktur – nach der Färbung sollten die Haare einen satten Rotton angenommen haben.

 

Beim grauen Haarnachwuchs ist lediglich nur der nachgewachsene Haaransatz zu färben.

 

In einem zweiten Schritt werden die Haare nun mit der gewünschten Khadi Haarfarbe noch einmal gefärbt. Diese zweite Färbung kann direkt nach dem Auswaschen der ersten Färbung im handtuchtrockenen Haar durchgeführt werden.

 

Unabdingbar ist diese Vorgehensweise erforderlich, wenn eine hellhaarige Kundin Khadi® Reines Indigo verwenden möchte. Ohne Vorpigmentierung färbt Indigo helle Haare grün / blau!

 

 

Anwendung auf blondiertem, gebleichtem Haar

 

Oftmals ist das blondierte Haar sehr ungleichmäßig geschädigt, was zu einer unregelmäßigen Farbaufnahme und dadurch zu einem fleckigen Farbergebnis führen kann.

 

Möchte die Kundin blondierte Haare in einen dunkleren Farbton umfärben, geht das am besten mit mehreren, leichteren Färbungen.

 

Zunächst werden die feuchten Haare VOR der Färbung mit einigen Tropfen (!) Khadi® Amla Haaröl einmassiert und sorgfältig durchgekämmt. Dies bewirkt, dass sich die Haarstruktur etwas glättet und die Farbe gleichmäßiger angenommen wird. Die nachfolgende Färbung wird dadurch zwar schwächer ausfallen, wird jedoch insgesamt einheitlicher.

Je nach gewählter Farbnuance sollte nun die 2-Schritt-Färbung durchgeführt werden. Bei dieser Haarstruktur reagieren die Haare schneller mit einem Grünstich, weswegen auch bei der Nuance Khadi® Natürliches Nussbraun unter Umständen mit Rot vorpigmentiert werden sollte.

 

Khadi empfehlen, relativ kurze Einwirkzeiten zu wählen und dafür mehrmals mit der gewünschten Endnuance zu färben, um einen gleichmäßigen Farbton zu erreichen und eine Fehlfärbung zu vermeiden. Oftmals sind bereits nach zwei bis drei Färbungen die gewünschten Farbergebnisse erreicht.

 

Wird die Pflanzenhaarfarbe direkt und ohne oben erwähnte Vorbereitungen aufgetragen ist das Risiko einer Grünfärbung und / oder eines fleckigen Farbergebnisses fast nicht auszuschließen.

 

Die nicht färbende Haarkur Khadi® Senna Cassia kann zwar grundsätzlich so lange einwirken, wie es die Kundin wünscht, eine Ausnahme hierbei betrifft jedoch blondiertes, vorgeschädigtes Haar, da es auch hierbei zu unerwünschten Farbergebnissen mit Grünstich kommen kann. Eine anfängliche Einwirkzeit von 15-30 Minuten ist empfehlenswert, um zunächst zu sehen, wie die Haare auf die Haarpflege reagieren.

 

Sollte ein Grünstich entstanden sind, wäscht sich dieser mit wenigen Haarwäschen wieder aus. Bei der nächsten Anwendung sollte dann unbedingt die Einwirkzeit reduziert werden.

 

 

Anwendung für die natürlichen Pflanzenhaarfarben  Hellblond, Mittelblond und Goldhauch:

Haare mit natürlichem Shampoo waschen. Keine silikonhaltigen Shampoos verwenden. Anwendung auf dem frisch gewaschenen Haar anwenden. Anrühren mit 50°C warmem Wasser (Thermometer verwenden!), für eine noch bessere Haltbarkeit kann 1 Teelöffel Salz auf 50 g Pulver zugefügt werden.
Zügig auftragen, mit Folie abdecken und mit Handtuch warmhalten (Alternativ Climazon / Wärmehaube) Einwirkzeit 15 – 30 Minuten mit Wärmequelle, ohne Wärmequelle bis 60 Minuten (siehe Hinweise oben)
Nur mit warmem  Wasser ausspülen
Nach der Färbung kein heißes Wasser, keine Föhnhitze, keine Spülungen oder Balsam verwenden.

Filter

Keine Ergebnisse gefunden!