• Uns gibt es nicht nur im Internet - uns gibt es wirklich! Wir sind ein Webshop auch zum "Anfassen"!

Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können. Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können.
Detailinformationen

Birkenzucker

Natürliche Zuckeralternativen wie Birkenzucker, Stevia,

Agavendicksaft und Ahornsirup sind viel gesünder

als weißer Zucker.Der Körper benötigt einfache

Glukose für den Muskelaufbau und die Gehirnzellen. Zucker

und Stärke muss erst im Körper zerlegt werden, bis diese als

Glukose zur Verfügung stehen. Dafür benötigt der

Körper Vit.B1 welches man kontinuierlich zufügen muss, da

es vom Körper nicht gespeichert wird.  

Menschen die viel Weißmehl, polierten Reis und weißen Zucker verzehren, benötigen Vit.B1 zum Abbau des Zuckers, statt sie für die Bildung von Nervenreizen verwerten zu können.

Da Zucker den Stoffwechsel belastet und träge macht, sind Fettpölsterchen meist die unliebsame Folge.  

Birkenzucker auch Xylit genannt

Hergestellt wird der Birkenzucker aus Holzzucker von europäischen Birken und Buchen. Er hat um 40% weniger Kalorien als normaler Zucker und belastet dadurch den Stoffwechsel nicht. Durch den niedrigen glykämischen Index von 8,5 ist der Birkenzucker auch für Diabetiker geeignet. In der Zahnpflege ist der Birkenzucker sehr beliebt da er die schädlichen Säuren im Mund neutralisiert und die Kariesbildung hemmt. Außerdem fördert Xylit die Remineralisierung des Zahnfleisches. Hierzu nimmt man nach dem Essen 1 TL Birkenzucker in den Mund und wartet, bis sich dieser im Speichel auflöst. Anschließend ca. 3 Minuten im Mund hin und her ziehen und danach ausspucken. Danach nicht mit Wasser spülen und ca. 20 Minuten nichts trinken oder essen. Alternativ kann man auch Zuckerl aus Birkenzucker verzehren.

 Inhalt: 500g

Zusatzinformationen